Offizielle Homepage des ERC Lechbruck e.V.
Offizielle Homepage des ERC Lechbruck e.V.

Berichte 1. Mannschaft

40 Jahre ERC Lechbruck - Tag des Eishockeys

 

(12.11.2018) Zur Feier seines 40-jährigen Bestehens hatte der ERC Lechbruck zu einem ganz besonderen Tag eingeladen: Am Samstag stand das Lechparkstadion ganz im Zeichen des „Tag des Eishockeys“, zu dem viele Anhänger, Fans und Eishockeybegeisterte kamen und mitfeierten. Der Nachmittag war vor allem dem Nachwuchs gewidmet, die erste Mannschaft stellte sich im Anschluss dann ihrem Wunschgegner, dem EV Füssen, und alle im Verein freuten sich über einen gelungenen Jubiläumstag.

 

Schon die Nachwuchscracks hatten sichtlich Freude daran, sich vor vielen Zuschauern präsentieren zu dürfen. Den ganzen Nachmittag traten die jungen Spieler aller Altersklassen in mehreren Begegnungen unter dem Motto „Blau gegen Weiß“ blockweise gegeneinander an. Weiter ging es danach in der „Skill Challenge“ um den härtesten Schuss, dem Lauf durch einen Geschicklichkeitsparcours und nebenbei natürlich vor allem um den großen Spaß für Groß und Klein.

 

Der Höhepunkt, das Abendspiel gegen den Bayernliga-Spitzenreiter EV Füssen wurden dann zur klaren Sache, der EV siegte mit 10: 0 und bestätigte seinen Leistungsstand. Dennoch war es für beide Teams eine willkommene Abwechslung zum Ligaalltag, was auch den rund 500 Zuschauern sichtlich Spaß machte und für eine gute Stimmung sorgte.

Der EV Füssen zeigte sich in einer sehr schönen, fairen und kameradschaftlichen Begegnung genau als der Sparringspartner, als den man ihn auch erwartete. Gekonnt erspielte er sich einen 4: 0 Vorsprung im ersten Drittel durch Marius Keller, Stefan Rott, Marius Klein und Marc Besl und auch im Schlussdrittel trafen die Füssener viermal durch Louis Landerer, Marius Klein, Tobias Meier und Samuel Payeur.

Im Mittelabschnitt kehrte etwas Ruhe ein und der EV Füssen begnügte sich mit „nur“ zwei Treffern durch Marius Klein und Julian Straub. Das Ergebnis war jedoch eher zweitrangig in dieser Begegnung. Kameradschaft und gemeinsames Spiel waren die Absicht dabei und die Freude am gemeinsamen Sport.

 

So endete die Partie auch sehr fair, Lechbruck kassierte acht Strafminuten, der EVF musste nur für zwei Minuten die Strafbank hüten. Für das Jubiläum war es eine schöne, runde Sache und der Tag ging angenehm über die Bühne. (fis)

ERC holt sich drei Punkte in Königsbrunn

 

(28.10.2018) Ein gelungener Auftakt in der Bezirksliga Meisterschaftsrunde gelang dem ERC Lechbruck am Freitagabend mit einem 4:3 (1:3; 3:0; 0:0) Sieg bei den Pinguinen der Spielgemeinschaft EHC/EV Königsbrunn. Allerdings machten es sich die Ostallgäuer selbstverschuldet zu einer schweren Aufgabe. Es brauchte einige Zeit, eh sich die Flößer in der Partie zurechtfanden. Deswegen mussten sie auch einem anfänglichen 1:3 Rückstand hinterherlaufen, um dann doch noch zu gewinnen.

 

Das Spiel lief genau fünf Minuten, da konnte Patrick Völk schon zum ersten Mal erfolgreich für den ERC die Führung erringen. Bis dahin schien der ERC doch die dominierende Mannschaft zu sein und alles im Griff zu haben. Doch dann kehrte sich die Medaille und die Gastgeber übernahmen die Herrschaft auf dem Eis. Dabei trafen sie jeweils in der 7., 9. und 11. Spielminute und behielten die 3:1 Führung bis zur ersten Pause. Mit etwas mehr Besinnung kamen die Lecher zurück ins Spiel und zeigten sich dann wiederum von einer ganz anderen Seite. In der 21. Minute verkürzte Jonas Seitz auf 2:3, den Ausgleich erzielte Matthias Erhard in der 38. Minute. Kaum 60 Sekunden später legte sich Jonas Seitz nochmals ins Zeug und schaffte die Führungsübernahme mit seinem Treffer zum 4:3. Im Schlussabschnitt befanden sich beide Gegner auf Augenhöhe, das Spiel verlief ausgeglichen und der Spielstand verlief unverändert. Auch eine Auszeit der Gastgeber in der letzten Spielminute brachte nicht den erwarteten Erfolg in einer durchaus fairen Begegnung.

 

Spielstatistik:     SG Königsbrunn – ERC Lechbruck  3:4 (3:1;0:3;0:0)

 

Tore:                  0:1 (5:00) Patrick Völk (Christoph Hack), 1:1 (06:34) Paul Siegler (Timo Knopf),                            2:1 (08:15) Marcel Citovsky, 3:1 (10:43) Hans-Jörg Traxinger, 3:2 (20:07) Jonas                            Seitz, 3:3 (37:12) Matthias Erhard (Florian Graml), 3:4 (38:14) Jonas Seitz                                      (Matthias Erhard).

 

Strafminuten:   SGK: 10

                          ERC: 8

Punktspielauftakt der Flößer in Königsbrunn

 

(25.10.2018) Am Freitag um 20:00 Uhr beginnt für den ERC Lechbruck die Meisterschaftsrunde in der Eishockey-Bezirksliga. Die Flößer reisen nach Königsbrunn und wollen sich in der Hydro-Tech-Eisarena die ersten Punkte ergattern.

 

Der Gegner ist schwer einzuschätzen, denn im Gegensatz zu den vergangenen Spielzeiten bilden die Pinguine nun eine etwas unkonventionelle Spielgemeinschaft namens „SG Königsbrunn / Königsbrunn“, einem Zusammenschluss aus dem EV Königsbrunn und der 1b des Bayernligisten EHC Königsbrunn. Die Mannschaft von Trainer Klaus Timpel hat mit Patrick Voigt (SG Senden) und Simon Seitz (ESV Buchloe 1b) zwei Neuzugänge zu vermelden, mit Michael Wolf und Maxim Wilaschek sind hingegen zwei Abgänge bekannt (beide zum TSV Farchant). Darüber hinaus werden verstärkt nachrückende Spieler der U20 und Spieler des Bayernligisten EHC Königsbrunn zum Einsatz kommen. Die Saison 2017/18 beendeten die Brunnenstädter auf dem achten Platz, der dieses Jahr übertroffen werden soll.

 

Für den ERC gilt es gut in die Punktrunde zu starten und den Schwung aus dem Trainingslager und dem letzten Testspiel gegen die SG Bad Bayersoien/Peiting 1b in das erste Match mitzunehmen. Das Team von ERC-Trainer Jörg Peters hat genug Selbstvertrauen, um in Königsbrunn zu bestehen. Nicht mitwirken können vermutlich Lukas Bauer und Marius Neu, die noch an ihren Verletzungen laborieren. Auch Vorstand Manfred Sitter freut sich dass es endlich losgeht: „Am Freitag beginnt der Ernstfall. Wollen wir bis zum Ende ein Wort um die Play-Off-Plätze mitreden, dürfen wir uns nicht viele Ausrutscher erlauben. Die Jungs haben die Vorbereitung gut durchgezogen und ausnahmslos gegen sehr starke Gegner getestet. Ich wünsche Jörg Peters und unserer Mannschaft dass sie sich in Königsbrunn selbst belohnen und erfolgreich sind.“

 

Freitag, 26.10.2018, 20:00 Uhr: SG Königsbrunn – ERC Lechbruck

Flößer mit Bad Bayersoien/Peiting 1b auf Augenhöhe

 

(22.10.2018) In einem Spiel zweier gleichwertigen Mannschaften, duellierten sich die Flößer am Sonntagabend im Eisstadion Peiting mit der SG Bad Bayersoien/Peiting 1b. Die Hausherren begannen dabei anfangs druckvoll, doch Lechbruck überstand die ersten zehn Minuten schadlos. Danach sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch: Im Minutentakt gab es Chancen auf beiden Seiten, nutzen konnten diese jedoch nur die Soier und schossen ihrerseits einen 2:0-Vorsprung zur ersten Pause heraus.

 

Im zweiten Abschnitt ein unverändertes Bild: Zwei Mannschaften die sich regelmäßig, teils durch schöne Kombinationen, Torchancen erspielten. Und wieder war hierbei die Spielgemeinschaft kaltschnäuziger: In der 23. Minute erhöhten die Hausherren auf 3:0 und manch ein Anhänger des ERC rieb sich die Augen und meinte „wir haben mehrere Hundertprozentige und die schießen das Tor, unfassbar!“. Doch die Flößer antworteten prompt und konnten durch Matthias Ehrhard den 1:3-Anschlußtreffer erzielen (29.). Der ERC kam nun stärker auf und schnürte die Soier minutenlang in deren Drittel ein, ohne Zählbares verbuchen zu können. Unglücklich liefen die Lecher im Vorwärtsdrang in einen Konter, den Stefan Schweizer eiskalt zum 4:1 abschloss.

 

Das letzte Spieldrittel gehörte dann wiederum komplett den Lechern, die das gesamte Spiel mit vier Blöcken agierten. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf die SG zu und in der 48. Minute verkürzte Lukas Zugmaier auf 2:4. Der ERC wollte mehr und er bekam mehr: Jonas Seitz brachte die Blau-Weissen in der 52. Minute auf 3:4 heran, ehe Christoph Hack eine Zeigerumdrehung später den vielumjubelten Ausgleich besorgte. Die SG Bad Bayersoien/Peiting 1b wirkte zu diesem Zeitpunkt stehend KO und konnte nur gelegentliche Entlastungsangriffe entgegensetzen. Als die Flößer mehrere Hochkaräter liegen ließen und sich die meisten Zuschauer schon auf ein Penaltyschießen einstellten, schockte Stefan Schöller in der 58. Minute den ERC-Anhang mit einem Schuß aus der zweiten Reihe, der unglücklich den Weg durch Flößer-Goalie Patrick Dietl ins Tor fand. Insgesamt waren die Soier schlicht abgeklärter im Torabschluss, was letztlich das Ergebnis in Ordnung gehen lässt. Beide Mannschaften starten am kommenden Wochenende in die Punktrunde: Der ERC spielt am Freitag um 20:00 Uhr in Königsbrunn, Bayersoien in Germering.

 

Spielstatistik:         SG Bad Bayersoien/Peiting 1b – ERC Lechbruck  5:4 (2:0;2:1;1:3)

 

Torfolge:               1:0 (05:07) Stefan Schweizer, 2:0 (06:36) Stephan Rößle (Sascha Winkler),                                  3:0 (22:34) Martin Maier (Thomas Maier), 3:1 (28:21) Matthias Ehrhard                                        (Samuel Wörle), 4:1 (37:34) Stefan Schweizer (Stephan Rößle, Roman                                        Bauer) 5-4 PP, 4:2 (48:21) Lukas Zugmaier (Stefan Dubitzky), 4:3 (52:12)                                      Jonas Seitz (Magnus Lang), 4:4 (53:38) Christoph Hack (Michael Mößmer),                                5:4 (57:43) Stefan Schöller (Stephan Rößle).

 

Strafminuten:       SGBP:   12

                              ERC:     10

 

Zuschauer:           49

Derby gegen Bad Bayersoien zum Vorbereitungsende

 

(21.10.2018) Nach einem guten Trainingslager in Götzens (Österreich), steht heute Abend im Eisstadion Peiting die Generalprobe für den Punktspielauftakt am kommenden Freitag in Königsbrunn auf dem Programm. Die Flößer treten somit heute um 18 Uhr im Traditionsderby gegen die SG Bad Bayersoien/Peiting 1b an.

 

In den bisherigen Vorbereitungsspielen besiegten die Soier den ESV Türkheim (7:2 und 9:1) und den HC Maustadt (5:1). Damit ist klar, dass auf die Truppe von ERC-Trainer Jörg Peters ein absolutes Bezirksliga-Spitzenteam wartet. Mit Norbert Löw vom Bayernligisten EA Schongau und Thomas Zeck vom Oberligisten EC Peiting kann der heutige Gegner mit zwei höherklassigen Neuzugängen aufwarten. Auch für den Gegner ist dieses Spiel die Generalprobe für die nächste Woche beginnende Punktrunde.

 

Bei den Lechern lief die bisherige Vorbereitung noch nicht ganz nach Wunsch. Immer wieder mußte auf beruflich- oder verletzungsbedingte Ausfälle reagiert werden. Weiterhin fehlen werden sicher die Verletzten Lukas Bauer und Marius Neu. Dennoch kam das dreitägige Trainingslager zur richtigen Zeit und die Mannschaft wirkt motiviert und zuversichtlich. Auch wenn man heute erneut auf einige Akteure verzichten muss, wollen sich die Flößer als Gegner auf Augenhöhe zeigen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung der ERC-Fans.

Trainingslager der 1. Mannschaft

 

(15.10.2018) Am vergangenen Wochenende absolvierte unsere 1. Mannschaft ein dreitägiges Trainingslager in Götzens (Österreich). Das Fazit von ERC-Trainer Jörg Peters fiel positiv aus: "Es war ein richtig schönes Wochenende. Außer den Verletzten Lukas Bauer und Marius Neu waren alle Mann an Bord und wir konnten so endlich einmal fast vollzählig trainieren. Die Jungs haben richtig Gas gegeben und voll mitgezogen. Wir sind auf einem guten Weg."

Flößer müssen hohe Niederlage in Burgau einstecken

 

(06.10.2018) Mit einer Rumpfmannschaft trat der ERC beim Landesligisten ESV Burgau zum dritten Vorbereitungsspiel an. Bereits die Vorzeichen zu diesem Match waren alles andere als günstig, schließlich mussten die Flößer auf sieben Stammspieler verzichten. Burgau hingegen präsentierte sich in allen Belangen überlegen und es war deutlich zu erkennen, dass die Eisbären auch in der Vorbereitung erheblich weiter sind als die Lecher. So ist der Spielverlauf leider so schnell wie eindeutig erzählt: Burgau schoss in regelmäßigen Abständen seine Tore und die Flößer waren nicht mehr als ein willkommener Sparringspartner. Alleine acht Tore schossen direkt die ausländischen Spieler (laut Spielberichtsbogen sieben Spieler), die auch bei jedem der fünfzehn Burgauer Treffer mit mindestens einem Assist vorbereiteten. Die beiden Treffer für den ERC schoss Christoph Hack.

 

Nun gilt es dieses Spiel zu verdauen und letztlich abzuhaken. Dem ESV Burgau wünschen wir viel Erfolg in der neuen Saison und denken, dass das erklärte Ziel „Erreichen der Aufstiegsrunde zur Bayernliga“ realisierbar ist.

 

Die Lecher werden am nächsten Wochenende ein dreitägiges Trainingslager in Götzens (Österreich) absolvieren und starten damit in die wichtige Phase der Vorbereitung. Am 21.10.2018 folgt dann die Generalprobe bei der SG Bad Bayersoien/Peiting 1b, bevor es dann am 26.10.2018 in Königsbrunn zum ersten Punktspiel kommt.

 

Spielstatistik:    ESV Burgau - ERC Lechbruck   15:2 (4:1;6:0;5:1)

 

Tore:                1:0 (02:54) Dennis Tausend (David Zachar), 2:0 (10:33) Michal Horky, 3:0 (12:13) David Tomecko (Michal Horky, Michael Folk), 4:0 (14:33) Boris Drozd (Michal Horky, David Tomecko), 4:1 (17:09) Christoph Hack (Samuel Wörle, Patrick Völk), 5:1 (20:17) David Zachar (Dennis Tausend), 6:1 (21:09) Dominik Zimmermann (David Zachar), 7:1 (25:03) David Zachar (Dominik Zimmermann, Marvin Mändle), 8:1 (29:44) David Tomecko (Dominik Zimmermann), 9:1 (32:02) Dennis Tausend (Dominik Zimmermann), 10:1 (33:40) Stefano Coco (Niklas Arnold), 11:1 (45:09) David Tomecko (Boris Drozd, Michal Horky), 11:2 (46:13) Christoph Hack (Florian Graml), 12:2 (48:23) Dennis Tausend (David Zachar, Dominik Zimmermann), 13:2 (52:15) Dominik Zimmermann (Dennis Tausend, David Heinrich), 14:2 (55:53) Dominik Zimmermann (Dennis Tausend), 15:2 (56:56) Josef Barnsteiner (Michal Horky, David Tomecko).

 

Strafminuten: ESV 8 Min.

                        ERC 10 Min.

 

Zuschauer:     40

ERC zu Gast beim ESV Burgau

 

(05.10.2018) Heute Abend um 20:00 Uhr sind die Flößer zum dritten Vorbereitungsspiel beim Landesligisten ESV Burgau zu Gast. Die Eisbären haben als Saisonziel das Erreichen der Aufstiegsrunde zur Bayernliga ausgegeben, womit klar ist, dass auf den ERC ein ordentliches Kaliber zukommt. Sieben Neuzugänge sollen helfen, dieses Ziel zu erreichen, dabei kommen alleine fünf vom Bayernliga-Aufsteiger EHC Königsbrunn. Wenn man sich den Kader des ESV Burgau anschaut, zählt man acht ausländische Spieler (6 x Slowakei, 1 x Tschechien, 1 x Italien) und den deutsch-russischen Torhüter Roman Jourkov. Hierfür kassierten die Burgauer innerhalb der Eishockeyszene bereits viel Kritik, jedoch lassen die aktuellen Statuten des BEV diese Konstellation zu und so werden sich die Lecher sportlich dieser Herausforderung stellen.

 

Bei den Flößern werden aus beruflichen und privaten Gründen einige Stammspieler heute Abend fehlen. Zudem fällt Lukas Zugmaier mit einer Verletzung aus. Damit werden die Trauben heute in Burgau sehr hoch hängen, wie auch ERC-Trainer Jörg Peters vor dem Spiel die Lage einschätzt: "Aufgrund der aktuellen Personalsituation kommt dieses Spiel gegen einen ambitionierten Landesligisten eigentlich zur Unzeit. Wir werden bestmöglich dagegenhalten, einige Varianten testen und versuchen uns teuer zu verkaufen."

Niederlage im Test gegen die SG Lindenberg

 

(30.09.2018) Auch beim zweiten Testspiel gingen die Flößer geschlagen vom Eis. Allerdings war im Vergleich zum ersten Spiel in Schongau vor einer Woche eine Leistungssteigerung der Mannschaft von ERC-Trainer Jörg Peters erkennbar. Die ersten beiden Drittel waren die Flößer mit dem Bezirksligarivalen spielerisch und läuferisch auf Augenhöhe und gingen sogar durch Tore von Jonas Seitz und Fabian Bacz mit 2:0 in Führung. Auch nach dem zweiten Drittel lagen die Lecher weiter vorne: Lukas Baader konnte den dritten Treffer für die Blau-Weißen erzielen, doch auch die SG Lindenberg antwortete ihrerseits mit zwei Toren. Im letzten Drittel machte man es dem Gegner dann viel zu einfach: Zwei Gegentore in eigener Überzahl und eine vernachlässigte Defensivarbeit waren letztlich für die Niederlage ausschlaggebend. "Für beide Teams ist noch jede Menge Luft nach oben", so das Fazit der Verantwortlichen aus beiden Lagern nach diesem Vorbereitungsspiel in der Eisarena Lindau. 

Für die Flößer geht es am kommenden Freitag um 20 Uhr bereits weiter: Zum nächsten Testspiel wird der ERC beim Landesligisten ESV Burgau antreten.

 

Spielstatistik:     SG Lindenberg/Lindau 1b - ERC Lechbruck   5:3 (0:2;2:1;3:0)

 

Tore:                  0:1 (7.) Jonas Seitz (Magnus Lang), 0:2 (12.) Fabian Bacz (Matthias Köpf)                                  1:2 (33.) Mario Kustor (Michael Wellenberger), 1:3 (36.) Lukas Baader                                        (Matthias Erhard), 2:3 (38.) Michael Wellenberger (Zdenek Cech, Mario                                    Kustor), 3:3 (44.) Michael Wellenberger (Zdenek Cech), 4:3 (49.) Zdenek                                    Cech (Manuel Merk, Patrick Prell), 5:3 (56.) Michael Wellenberger (Patrick                                Prell).

 

Strafminuten:   SGL 20 plus 10 Min.

                          ERC 12 Min.

 

Zuschauer:       65

 

Erstes Testspiel der Flößer in Schongau


(22.09.2018) Nach zwei Wochen Eistraining steht nun am kommenden Sonntag um 17 Uhr das erste Testspiel in Schongau auf dem Programm. Fehlen wird auf jeden Fall Trainer Jörg Peters, der noch im Urlaub weilt und von dort aus seinen Jungs die Daumen drückt.

Der erste Testspielgegner wird die EA Schongau 1b aus der Bezirksliga Gruppe 3 sein. Die Zweitvertretung des Bayernligisten schloss die vergangene Bezirksligasaison auf einem enttäuschenden neunten Platz ab und wird sich für die anstehende Spielzeit so Einiges vorgenommen haben. Einziger Neuzugang ist bis jetzt Torhüter Christopher Sievers vom Landesligisten SC Forst. Sicher werden auch einige Spieler der 1. Mannschaft Spielpraxis bei der EAS 1b sammeln dürfen und so kann man schwer einschätzen, wie stark die Truppe von EAS-Trainer Andreas Leschinger tatsächlich ist.

 

Für die Flößer ist der Test gegen Schongau in erster Linie wichtig, um die Reihen einzuspielen und Spielpraxis zu erhalten. Das Ergebnis spielt dabei noch eine untergeordnete Rolle. Trotzdem möchte man natürlich erfolgreich starten und einen weiteren Schritt in Richtung Leistungslevel machen.

 

Sonntag, 23.09.2018, 17:00 Uhr:  EA Schongau 1b – ERC Lechbruck

Vier auf einen Streich!


(19.09.2018) Wir freuen uns euch heute vier "Neuzugänge" vorstellen zu dürfen: Es gibt einen Generationenwechsel im Betreuerstab der 1. Mannschaft des ERC Lechbruck. Mit Marius Hack, Sören Kosanke, Simon Natzeder und Max Hähnel gibt es ab sofort vier neue Betreuer, die unsere Flößer bei allen Heim- und Auswärtsspielen rundherum unterstützen werden. Die Vorstandschaft des ERC bedankt sich bei euch für die umgehende Bereitschaft, diesen Job zu übernehmen und wünscht dabei viel Spaß und Erfolg!


Gleichzeitig bedanken wir uns bei den ausgeschiedenen Klaus Hack und Andi Böhm, die viele Jahre den Flößern als Betreuerteam zur Verfügung gestanden sind und unseren Jungs den Rücken frei gehalten haben. Danke für eure langjährige Unterstützung!

Erstes Eistraining im BLZ Füssen

 

(10.09.2018) Unsere Jungs sind zurück auf dem Eis! Heute startete die 1. Mannschaft mit dem ersten Training auf dem Eis im Bundesleistungs- zentrum in Füssen. Zwar mußte Trainer Jörg Peters auf einige angeschlagene oder verhinderte Cracks verzichten, aber mit 15 Spielern und zwei Torhütern wurde die erste Einheit erfolgreich absolviert.

Lukas Baader wechselt zu den Flößern


(21.06.2018) Der ERC Lechbruck verstärkt sich im Angriff mit dem 20-jährigen Lukas Baader vom ESC Kempten. Der gebürtige Füssener hat die Nachwuchsausbildung des EV Füssen genossen und 2017 den Deutschen Meistertitel der DNL2 mit dem EVF errungen. In der vergangenen Saison wechselte er in die Landesliga zum ESC Kempten. Nun kehrt er von der Iller an den Lech zurück und will mit den Flößern angreifen. Herzlich willkommen in Lechbruck!

BEV gibt Ligeneinteilung bekannt

 

1. Mannschaft, Bezirksliga Gruppe 4:

ERC Lechbruck, EGW Augsburg, ESV Buchloe 1b, SG Königsbrunn, SG Lindenberg, HC Maustadt, EC Oberstdorf, SG Senden, ESV Türkheim

 

U20, Landesliga Gruppe 1:

ERC Lechbruck, ESV Buchloe, ESC Kempten, EV Königsbrunn, ECDC Memmingen, EV Pfronten, ERC Sonthofen, ESV Türkheim.

 

U15, Bezirksliga Gruppe 1:

ERC Lechbruck, ESC Kempten, EV Pfronten, ESV Türkheim, SG Ulm/Senden/Burgau, Wangen Eagles.

 

U13, Bezirksliga Gruppe 1:

ERC Lechbruck, SG Burgau/Augsburg III, ESC Kempten II, SG Türkheim/Schongau, VfE Ulm/Neu-Ulm, Wangen Eagles.

 

U11, Leistungsklasse B Gruppe 1:

ERC Lechbruck, ESV Buchloe, ERC Sonthofen, ESV Türkheim.

 

U9, Leistungsklasse B Gruppe 3:

ERC Lechbruck, EV Mittenwald, SC Riessersee, EA Schongau.

Stadelumbau schreitet voran

 

(06.06.2018) Der Umbau des Stadels am Musikpavillon ist in vollem Gange. Es wird derzeit von Fahri Arslan, Berni Sitter, Thomas Holzer und weiteren Helfern des ERC, eine gastronomische Einheit mit Küche, Ausschank und Spüle eingebaut, die die Bewirtung bei Veranstaltungen wie den wöchentlichen Dämmerschoppen optimieren wird. Finanziell wird das Projekt von der Gemeinde Lechbruck am See unterstützt. Danke an die fleißigen Handwerker und die Gemeinde Lechbruck - wir sind schon sehr gespannt!

Bericht zur Jahreshauptversammlung des ERC Lechbruck

 

(24.05.2018) Am 18. Mai 2018 fand die Jahreshauptversammlung des ERC Lechbruck im Gasthof Holler statt, zu der 35 Personen erschienen sind. Wolfgang Niggl, 1. Vorsitzender, blickte auf ein reges Vereinsleben in der Saison 2017/18 zurück und hob die Beteiligung des ERC an diversen Veranstaltungen in Lechbruck hervor. Dazu zählten die Bewirtung des Dämmerschoppens (12x), Unterstützung des Schützenvereins VSG Lechbruck bei der Ausrichtung seiner Feierlichkeiten im Jahr 2017, Flößermarkt, Adventsmarkt, der Barbetrieb am Faschingsdienstag, sowie die „Schlappschussfete“ im Fasching, als Ersatz für den Ball der Vereine. Herr Niggl dankte allen Helfern für Ihren Einsatz.

 

Besonders stolz betonte er, dass Lechbruck als kleine Gemeinde mit 2.800 Einwohnern in der Lage ist, vier Nachwuchsmannschaften mit eigenen Spielern zu melden, während dies in weitaus größeren Städten zum Teil nur noch mit Spielgemeinschaften möglich ist. Herr Niggl bedankte sich bei allen Trainern, Zeitnehmern, Stadionsprechern, Betreuern, Helfern und Eltern für die Organisation und Hilfe beim reibungslosen Ablauf des Spielbetriebs.

 

In eigener Sache blickt Wolfgang Niggl auf seine 8-jährige Amtszeit als 1. Vorsitzender zurück. Es habe ihm Spaß gemacht und er hat viel gelernt. Er bedankte sich für das Vertrauen und die Unterstützung, die ihm in dieser Zeit entgegengebracht wurde. Herr Niggl teilte mit, dass er sein Amt als 1. Vorsitzender nun abgeben und nicht mehr kandidieren wird.

 

Jugendleiter Stefan Lederhofer berichtete über die Nachwuchsmannschaften des ERC Lechbruck. Es waren vier Mannschaften im Spielbetrieb (Kleinstschüler, Kleinschüler, Knaben und Jugend). Zusätzlich wurden die Laufschule und die Eishockeyschule durchgängig angeboten. Herr Lederhofer bedankte sich bei allen Trainern und den Spielereltern, die während der Nachwuchsspiele das Stüberl betreiben, ebenso den Zeitnehmern, den Sanitätern und bei Franz Grieser, der mit besonderem Einsatz gegen die Wetterkapriolen des vergangenen Winters kämpfte und das ein oder andere Spiel erst möglich machte. Mit großem Applaus wurde auch Stefan Hotter geehrt, der in der Saison 2017/18 die Verantwortung und den Zeitaufwand für zwei Nachwuchsmannschaften (Kleinstschüler, Kleinschüler) auf sich genommen hat.

Herr Lederhofer gab noch einen Ausblick auf die kommende Saison: Die Laufschule wird wieder Bernhard Sitter durchführen, die Eishockeyschule wird Michael Sitter übernehmen. 5 Nachwuchsmannschaften – und damit eine mehr wie bisher – werden zum Spielbetrieb gemeldet:

  • U9 (Kleinstschüler), Trainer: Wolfgang Wagner
  • U11 (Kleinschüler), Trainer noch offen
  • U13 (Knaben), Trainer: Stefan Hotter
  • U15 (Schüler), Trainer: Richard Lory
  • U20 (Junioren), Trainer: Werner Köstler, Markus Fischer

 

Bernhard Sitter berichtete über die Seniorenmannschaften des ERC: Mit Zuversicht und Euphorie startete die 1. Mannschaft in die Saison 2017/18. Bald schon gab es jedoch Probleme, so dass im Dezember die Trainer Michael Köpf und Sebastian Ego ihren Rücktritt erklärten. Im Januar wurde die Mannschaft von Jörg Peters übernommen und beendete die Saison auf dem vierten Tabellenplatz. Der langjährige ERC-Torhüter Markus Echtler hat zudem seine aktive Laufbahn beendet. Jörg Peters wird die 1. Mannschaft weiterhin als Trainer führen.

Anschließend berichtet Bernhard Sitter von der 1b-Mannschaft, die an keinem Spielbetrieb teilnimmt, jedoch 8 Freundschaftsspiele und 1 Turnier absolvierte.

 

Cornelia Wohlfarter, Kassiererin, berichtet über die finanzielle Lage des ERC im Geschäftsjahr 2017 und stellt die Einnahmen und Ausgaben vor. Zwar wurde 2017 durch notwendige Mehrausgaben mit einem Minus im Ergebnis abgeschlossen, jedoch steht der ERC Lechbruck weiterhin finanziell solide da. Schließlich konnten die Kassenprüferinnen Bettina Sitter und Ingrid Wörle gegenüber Frau Wohlfarter eine hervorragende und einwandfreie Kassenführung ohne Beanstandung bescheinigen.

 

Zweiter Bürgermeister Erwin Maas übernahm die Entlastung der Kassiererin und der Vorstandschaft, welche einstimmig befürwortet wurde. Herr Maas bedankte sich beim Verein und der bisherigen Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und die Unterstützung für die Gemeinde bei zahlreichen Festen. Er dankte Herrn Niggl für seine 8-jährige Tätigkeit als 1. Vorstand des ERC und ging daraufhin zu den Neuwahlen über, die folgendes Ergebnis brachten:

 

Vorstandschaft:

 

1. Vorstand: Manfred Sitter

2. Vorstand: Jürgen Kieslich

Kassiererin: Cornelia Wohlfarter

Schriftführerin: Silke Zink

Jugendleiter: Stefan Lederhofer

Beisitzer: Tina Bacz, Claus Vogt, Markus Balzarek, Markus Poll

 

Kassenprüfer:

Manuela Wagner, Bettina Sitter

 

Wolfgang Niggl übergab damit den Stab an Manfred Sitter und wünschte diesem viel Glück und Erfolg für die zukünftigen Aufgaben. Ebenso wurden von Niggl die bisherigen Vorstandschaftsmitglieder Sandra Lederhofer (Schriftführerin) und Andrea Böhm (Beisitzerin) mit Dank verabschiedet. Beide haben ihre Ämter zur Verfügung gestellt und abgegeben.

 

Manfred Sitter bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und teilte mit, dass er das Amt des Vorstands gerne und aus Überzeugung übernommen hat. Er dankte insbesondere Wolfgang Niggl, der im Jahr 2010 den ERC Lechbruck in einer schwierigen finanziellen Situation übernommen hat, in der der Verein sogar Gefahr lief, aufgelöst zu werden. Aber niemand geht wirklich so ganz: Wolfgang Niggl wird dem ERC als Datenschutzbeauftragter des Vereins weiterhin zur Verfügung stehen. Manfred Sitter blickte abschließend voraus: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der neu gewählten Vorstandschaft, den Trainern, Spielern, Nachwuchseltern und unseren Helfern. Wir wollen das sportlich Bestmögliche im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten anstreben und den Verein wie auch die Gemeinde Lechbruck würdig in der Region und darüber hinaus vertreten.“

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
2018 © ERC Lechbruck e.V. - Floßbinderweg 2, 86983 Lechbruck am See Telefon & Fax: 08862 / 987283, Email: geschaeftsstelle@erclechbruck.de